"Wir sind jetzt hier" - Ein Film über das Ankommen in Deutschland

© Niklas Schenck

27. Oktober 2021
Filmvorführung und Gespräch
Hybride Veranstaltung: online und im Anscharpark - Haus 1, Weimarer Str. 6, 24106 Kiel
/
18.30 Uhr
Eintritt: frei

Der Film „Wir sind jetzt hier“ lässt sieben junge Männer sprechen, die seit 2015 alleine aus Syrien oder Afghanistan, aus Somalia, Eritrea oder dem Irak nach Deutschland gekommen sind. Sie sind BIPoCs, teilweise muslimisch gelesen. Es wurde viel häufiger über sie gesprochen als mit ihnen – und da setzt dieser Film an. Die Protagonisten erzählen in die Kamera vom Ankommen in Deutschland – von lustigen und beglückenden Momenten und von Momenten tiefster Verzweiflung, von ihren Ängsten und wie sie mit ihnen umgegangen sind, von Rassismus und von der Liebe. Ihre Geschichten lassen die Zuschauerinnen teilhaben an den emotionalen Turbulenzen, die eine Flucht fast immer nach sich zieht und es wird darüber gesprochen, was es in den nächsten Jahren noch braucht, damit Integration gelingt. Dabei wird auch von rassistischen Strukturen in Institutionen berichtet. Die Zuschauerinnen werden zwangsläufig mit der Frage konfrontiert: in was für einer Gesellschaft möchte ich leben?

Nach der Filmvorführung kommen wir mit der Filmemacherin Ronja von Wurmb-Seibel und dem Protagonisten Ahmed Al Sadoon ins Gespräch.

Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein und der Zentralen Bildungs-und Beratungsstelle für Migrant*innen.

Anmeldung für die Teilnahme vor Ort: kulturwochen@zbbs-sh.de

Online teilnehmen: zoom.us/j/94578651231
Meeting-ID: 945 7865 1231
Kenncode: 547930